Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung für 2020 zeigt Rückgang des BIP

Das Amt für Statistik in Liechtenstein hat die geschätzten volkswirtschaftlichen Werte für das Jahr 2020 veröffentlich. Dabei stellt das Amt einen starken Einbruch des nominalen Bruttoinlandsproduktes (BIP) um −10.1% (absolut CHF 5’741 Mio.) fest. Im Vorjahr 2019 verzeichnete Liechtensteins Wirtschaft einen moderaten Rückgang beim BIP (−2.4%, absolutes BIP CHF 6’387 Mio.).

Das Amt sieht die Gründe primär bei der Corona-Krise, da durch diese die Warenimporte und -exporte sowie die geleisteten Arbeitsstunden deutlich zurückgingen. Die finalen Daten werden Ende November dieses Jahres veröffentlicht werden.

Analogie zu 2009

Im Jahr 2009 schrumpfte der BIP Liechtensteins um einen ähnlichen Wert:  Mit dem Rückgang des nominalen Bruttoinlandsproduktes um -10.9% waren damals die Auswirkungen der globalen Finanzkrise deutlich zu spüren.

Quellen

Amt für Statistik

Informiert bleiben

Neuigkeiten und Angebote für Grenzgänger direkt in Ihren Posteingang – mit dem Newsletter von grenzgaenger.at.

    Datenschutz ist uns wichtig: Die Verarbeitung erfolgt gemäss unserer Datenschutzbestimmungen.